690 - T66

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Dokumentation
N° 690

artist in residence::12

Sona Andreasyan: in-zwischen
Gummidrucke und Malereien

Begrüßung: Sona Harutyunyan M.A. (Gründungspräsidentin Kulturdialog Armenien)
Einführung: Hasmik Karapetyan (KulturKialog Armenien)

Artist talk:: So. 20.Juni 2020 um 11°° Uhr (sofern coronabedingt möglich)

23.05. -  20.06.2020
Kulturwerk T66, Talstrasse 66, 79102 Freiburg
 
Liebe Irene,
lieber Michael

vielen herzlichen Danke für alle eure Sorgen und Unterstützung, in dieser schwieriger Zeit schätze ich das sehr und freue mich darauf, dass wir alle Möglichkeiten suchen, um die Ausstellung zu realisieren.

Während letzten Tagen habe ich recherchiert, um zu verstehen, wie man nach Freiburg fahren darf, aber momentan scheint es einfach technisch unmöglich zu sein: die Grenze sind noch geschlossen, die Züge fahren nicht, die einzige Möglichkeit ist mit dem Auto zu fahren, aber bis die Quarantäne Pflicht nicht vorbei ist, kann ich das mit niemanden machen. Die Hasmik hat heute mit dem Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in Freiburg gesprochen und die Antwort war, falls ich fahren darf, soll ich mich nach der Rückkehr bei der Polizei anmelden und 2 Woche Quarantäne haben, danach wieder bei der Polizei anmelden und falls ich keine Symptome von Covid 19 hätte, danach frei sein könnte. Also, wenn ich am 15. schon die Ausstellung vorbereiten will, soll ich gleich morgen hinfahren, aber es ist nicht möglich. Und das ist unglaublich Schade für mich, dass ich so hiergeblieben bin und kann nicht die Ausstellung vorbereiten.

Letzte Zeit war für mich wirklich ganz schwierig, aber ich freue mich dafür und bin sehr dankbar den Leuten hier, dass ich hier auch die Gelegenheit hatte die Werke fertig zu machen. Und mehr als 1 Monat mache ich das Video als ein Kunstprojekt. Das wird sicherlich das Konzept der Ausstellung erklären und die neue (auch alte) Werke zeigen. Das Video selber scheint ein Kunstprojekt zu sein. Ich arbeite daran wirklich Tag und Nacht, weil es für mich sehr kompliziert ist mit Video Programen zu arbeiten, das hatte ich noch nie gemacht, und es geht ein bisschen langsam. Die Audioaufnahmen sind auch nicht sehr professionell, weil ich keine passende Technik hatte. Aber, trotzdem, ich hoffe sehr, dass alles am Ende gut gezeigt wird. Ich mache mein Bestes, um in dieser Situation zu schaffen, die Arbeiten, die ich während meines Aufenthaltes gemacht habe, möglicherweise gut auszustellen.

Ich möchte selber heute vorschlagen, damit wir das Video Projekt und die Fotos dazu im Internet präsentieren. Bis 20. Mai wird alles sicherlich bereit sein. Die Fotos von Werken habe ich schon gemacht, jetzt muss einfach das Video beenden. Den Saaltext werde ich auch schreiben, aber erst nächste Woche, weil momentan wichtiger finde, das Video zu enden.

Die Idee von Werken mit Post zu senden finde ich auch gut, die hatte ich auch. Ich kann aber erst am Montag in die Post gehen und fragen, wie man die Versicherung macht, das habe ich noch nie gemacht.

Andere Fragen bezüglich Rahmen und Exposition, können wir auch später lösen (aber 1000 Euro kann ich auch nicht bezahlen, sollen andere Möglichkeiten schauen).

Ah, ich könnte nicht vorstellen, dass alles so sein wird, aber ja, ist die Realität schwierig. Aber ich bin sicher, dass wir alle zusammen alles gut schaffen werden.

Da weiß ich momentan nicht, wann ich in Freiburg sein darf, könnten wir folgendes machen:
- die Ausstellung mit Video anfangen
- die Bilder im Internet möglicherweise aktiv verbreiten
- die Fotos, die ich durch Post senden werde, in der Galerie ausstellen (die Exposition können wir auch Online führen, ich hoffe sehr, dass z.B. Hasmik mir mit dem Aufbau helfen könnte)
- falls ich einzige Möglichkeit hätte nach Freiburg zu fahren, werde ich das machen und schon in Freiburg die Ausstellung führen, Videos und Fotos machen.

Ich habe schon jetzt die kleine Videos von Werken, aber ich finde, dass sie im Video schon gezeigt sein werden und es kein Sinn gibt, nochmals sie zu zeigen. Aber ich werde trotzdem die Videos auch senden.

Also, den Saaltext werde ich in ca 10. Tage schicken, hoffentlich auch früher, und den Film kommt danach.

Ich bin sicher, dass alles gut klappen wird. Alles ist jetzt auf der Welt so gemischt, wäre sicherlich gut, wenn die Leute bisschen Kunst sehen könnten, insbesondere die Werke, die in dieser Zeit geschaffen sind.

Wünsche euch alle alles Gute und bis bald.

LG
Sona

Laudatio und Einführung durch
Hasmik Karapetyan
(KulturDialog Armenien)
Laudatio und Einführung durch Hasmik Karapetyan
Aktuelle Ausstellung
mit freundlicher
Unterstützung durch::
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü